Häufige Fragen

Wohnen, Arbeiten und Freizeit – dafür steht die Bürostadt Niederrad. Erfahren Sie auf unserer Quartierskarte, welche Angebote der moderne Büro- und Wohnstandort für Sie bereithält.

Investoren und Projektentwickler haben das Potential der Bürostadt erkannt:
Bis 2017 entstehen circa 3.000 neue Wohnungen für rund 6.000 Menschen.
Eine Übersicht der Projekte finden Sie auf unserer Seite Wohnungen in Niederrad.

In der Bürostadt Niederrad gibt es verschiedene Anbieter von hochwertigen Büroflächen.
Eine Übersicht bietet unsere Seite Büroflächen in Niederrad.

Die Bürostadt Niederrad ist im Wandel. Bürogebäude, wie etwa der Access Tower, wurden bereits modernisiert und energetisch optimiert. Bei anderen Bürogebäuden steht dies noch bevor. Bürogebäude wie die Lyonerstraße 19 oder das Energieeffizienzhaus „Green Six“ der Mercurius Real Estate AG in der Hahnstraße 72 wurden erfolgreich in Wohngebäude umgewandelt. Andere Bürohäuser werden abgerissen.
So gesehen liegt der marktfähige Leerstand in der Bürostadt Niederrad derzeit bei rund zwölf Prozent. Bei einer Leerstandsquote von rund 14 Prozent in Frankfurt insgesamt ist dies ein überzeugender Wert.

Die SINN hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Wandel der Bürostadt hin zu einem gemischten Wohn- und Bürostandort aktiv zu begleiten. Veranstaltungen im Quartier, die Einbindung der Politik sowie viele weitere Aktionen gehen damit einher. Einen Überblick liefern unsere Seiten Die Initiative und Grundsätze.

Unternehmen und Einzelpersonen, die sich für das Quartier engagieren möchten, können Mitglied der Standort-Initiative Neues Niederrad werden. Informationen und die Kontaktdaten zur SINN-Geschäftsstelle finden Sie auf der Seite Mitglied werden.